Neubau eines Fitnesscenters auf der Air Base Spangdahlem

US-Luftwaffenstützpunkt AB Spangdahlem:

Neubau eines Fitnesscenters – Der Sporttempel hat geöffnet!

Sie ist funkelnagelneu, 6.500 m² groß und macht müde Muskeln munter: Ende 2013 hat die deutsche Bauverwaltung den US-Streitkräften eine  sonnendurchflutete, moderne „Fitnessoase“  übergeben. Sowohl US-Militärangehörige als auch deutsche Flugplatzmitarbeiter können ab sofort im neuen Fitnesstempel trainieren.

Die neue Anlage bietet noch mehr als nur Training für Trizeps und Trapezmuskel. Wagemutige können bis zu neun Meter auf der Kletterwand emporsteigen. Es gibt eine Indoor-Laufbahn, ein Basketballspielfeld mit 2.000 Zuschauerplätzen, zwei Racketball-Felder, einen großen Gymnastikraum, in dem mehrmals täglich Kurse wie Yoga, Aerobic und verschiedene Kampfsportarten angeboten werden, einen Spinning-Raum mit 27 Rädern und einen geräumigen Kraftraum mit mehr als 50 topmodernen Geräten. Angeschlossen sind alle erforderlichen Dusch- und Umkleideräume mit Schließfächern und wer Entspannung nach dem Sport sucht, kann im großzügigen Saunabereich verweilen. Sogar ein Eltern-Kind-Fitnessraum mit einer kleinen Kinderspielecke ist realisiert worden. Ob Supersportler oder Sportanfänger … die Fitnessoase mit Ihrem einladenden Eingangsbereich deckt alle sportlichen Wünsche ab!

Das Gebäudeherzstück bildet der zentral liegende Basketballcourt mit umlaufender 3-spuriger Laufbahn mit Sichtkontakt auf das innenliegende Spielfeld und der Zuschauertribüne. Zwei großzügige Oberlichter mit jeweils einer Abmessung von ca. 7,00 m Breite und einer Länge von ca. 30,00 m tauchen die innenliegende Sportarena in ein helles, freundliches Licht. Sämtliche Räume sind mit einer hochwertigen Innenausstattung und schallabsorbierenden Oberflächen ausgestattet.

Mit der Übergabe des neu errichteten Fitnesscenters an die US- Streitkräfte nimmt der Ausbau „Nord-West-Erweiterung“ des US- Luftwaffenstützpunktes AB Spangdahlem zunehmend Gestalt an.

Das rund 230 Millionen Euro-US-Investitionsprogramm umfasst neben dem gerade eröffneten Sportcenter noch viele weitere Projekte wie beispielsweise. eine „High School“ mit mehreren dazugehörigen Sportanlagen (6 Tennisplätze, 4 Basketballplätze, 2 Fußballplätze, 3 Softballplätze), einen Kindergarten, eine Tierklinik, ein Einkaufszentrum (bereits in Betrieb) sowie die notwendige Infrastruktur (Zuwege, Parkplätze und Grünanlagen). Für alle Beteiligten sowohl auf amerikanischer als auch auf deutscher Seite stellt die Flugplatzflächenerweiterung eine große planerische und bauliche Herausforderung dar!

Baukosten: 16.000.000,00 Euro

Bauzeit: ab August 2011 bis November 2013

 

AuftraggeberHeadquarter US Air Forces Europe (HQ USAFE)
US-ProjektmanagementCorps of Engineers Europe (COE)
Projektmanagement
auf deutscher Seite
Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB), vertreten durch die Niederlassung Trier (LBB NL TR)

 

                                                              

Nach oben