29.09.2017 |

Spatenstich für Kaiserslautern Elementary School

Kaiserslautern

Auf dem Gelände der „Kapaun Air Station“ wurde mit einem Spatenstich der Neubau der Kaiserslautern Elementary School angeschoben. Neben hochrangigen Militärangehörigen und US-Schulleitern der Region waren Verantwortliche des US Army Corps of Engineers, des Amts für Bundesbau Rheinland-Pfalz und des Landesbetriebs Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) vor Ort. 

Der Leiter des mit dem Bau beauftragten Landesbetriebs LBB – Niederlassung Kaiserslautern –, Norbert Höbel, lobte die Zusammenarbeit der deutschen und US-amerikanischen Dienststellen und zeigte sich zufrieden mit den Planungen: „Ich bin sicher, dass die Lehrer beste Bedingungen für ihre Arbeit vorfinden werden, die Eltern zuversichtlich und beruhigt ihren Nachwuchs in diese Schule schicken können und vor allem, dass die Kinder in diesem Gebäude hervorragend lernen und sehr aktiv ihre Umgebung erleben, erkunden und erforschen können.“ 

Das Auftragsvolumen für die neue Schule beträgt 29,9 Millionen Euro. Der US-Standort Kaiserslautern (Military Community mit rund 57.000 Angestellten plus Familienangehörigen) bleibt nicht zuletzt durch den Schulneubau, der sich nach neuesten Konzepten des „21st Century Learnings“ richtet, langfristig attraktiv.

Mit diesem neuen pädagogischen Ansatz aus den USA wollen Schulen auf die Herausforderungen einer immer anspruchsvolleren und komplexer werdenden Welt reagieren. In den „21st Century Schools“ sollen Kinder und Jugendliche lernen sich zu informieren, zu bewerten und Problemstellungen zu lösen. Elektronische Medien ersetzen Hefte und Bücher, Lehrer sind „Coaches“. Selbstständiges und vernetztes Lernen in Lernplattformen lösen den Frontalunterricht ab. Diese neuen didaktischen Ansätze verlangen Schulgebäude, die individuell und nachhaltig sind. Der zweigeschossige Bau soll offen wirken und Freiräume bieten. Und auch die Gebäudeteile selbst sollen Lernobjekt sein: Schaufenster ermöglichen zum Beispiel den Blick ins Innere der Wände.

Daten Kaiserslautern Elementary School:

Schule für 655 Kinder (Kindergarten und Grundschule) und 75 Bedienstete

Es entstehen Unterrichtsräume, große Gemeinschaftsbereiche („Commons“), eine Schulküche, Verwaltungsräume, Lerngärten mit Photovoltaik- und Windkraftanlage zu Demonstrationszwecken, Spielplätze für den Kindergarten, ein Sport-/Spielfeld für den Grundschulbereich und ein PKW- und Busparkplatz.

Auftraggeber: US-Streitkräfte

Bauherr: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

Bauherrenvertretung in Rheinland-Pfalz: Amt für Bundesbau Rheinland-Pfalz (ABB)

Umsetzung der Baumaßnahme: Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB)

Auftragssumme: 29,9 Millionen Euro

Baubeginn: Juni 2017

Geplante Übergabe: November 2019
 

Nach oben